Lions Young Ambassador 2018

Die Teilnehmer

Der Lions-Club Pforzheim Johannes Reuchlin endsendete Karl Scholten, 18 Jahre alt, aus Pforzheim zum Young Ambassador Wettbewerb mit seinem Projekt „Menschen kennen lernen“. Am 22.04.2018 fand die Distriktsausscheidung in Karlsruhe unter der Leitung von der Kabinettsbeauftragten Claudia Pap statt.

Die vorgestellten Projekte waren alle von besonderer Qualität und die Prämierung war schwer, jedoch schlussendlich einstimmig zum Projekt von Karl Scholten ausgefallen. Die nächste Runde im Wettbewerb fand am 04.05.2018 auf Multidistriksebene, dem KdL in Leipzig statt. Dort präsentierten sich sieben Teilnehmer aus ganz Deutschland im Alter zwischen 15-19 Jahren.

Die Präsentationen der Jugendlichen mitsamt ihrer Projekte waren super. Wir haben es hier wirklich mit ganz besonderen Menschen zu tun mit einem wunderbaren sozialen Engagement. Die Preisverleihung fand während der MDV im Leipziger Gewandhaus statt. Den 1. Preis belegte hier Julia Swiatkowski von 111-NH mit ihrem Projekt: „Päckchen für Braunschweig“. Sie dachte an die vielen Kinder, die zu Weihnachten keine Geschenke bekommen und hatte die Idee, dass sie Geschenke sammelte, diese verpackte und den bedürftigen Kindern zukommen ließ. Letztes Weihnachten waren es bereits über 1.500 Päckchen.

Den 2. Preis belegte Lennard Deutsch, 111-ON Ihm hat der Tod seiner Urgroßmutter sehr zu schaffen gemacht und er hatte dann den Wunsch, alte Menschen im Pflegeheim zu besuchen und sie aufzumuntern. Dieses Engagement ist für alle Beteiligten eine gute Erfahrung. Daraus ist auch eine Activity mit mehreren Jugendlichen entstanden.

Den 3. Platz erzielte Karl Scholten von 111-SN. Hier folgt die Präsentation vom Projekt „Menschen kennen lernen“, bei dem es darum geht Flüchtlinge näher kennenzulernen und zu unterstützen. Daraus entstand zudem eine Fotodokumentation.

Der 1. Preis auf Distriktsebene ist mit 500 € und der 3. Preis auf MD-Ebene mit 300 € dotiert. Die Jugendlichen müssen dieses Preisgeld für ihre sozialen Activitys verwenden. Die erste Preisträgerin darf nun ihr Projekt auf dem Europaforum in Skopje vorstellen und zwar komplett in Englisch.

Es war eine tolle Begegnung in Leipzig mit den Jugendlichen, es müssten hier sieben neue Leos „geboren“ worden sein. Spätestens beim Come-Together-Abend in der Moritzbastei mit über 800 Leos und Lions ist man sich näher gekommen. Gefeiert wurde bis früh in den Morgen.

Pforzheimer Tafel erhält 2.000 € aus dem Erlös unserer Weinauktion

v.l.n.r. Eduard Deuschle-Roller, Gaby Deuschle, Matthias Zeh (Präsident des LC), Dörte Parczyk (2. Vorsitzende des Fördervereins Pforzheimer Tafel), Thomas Müller (Spendenbeauftragter des LC)

Ende 20107 fand im Rahmen der traditionell von Getränke Deuschle abgehaltenen Weinmesse, die erste Weinauktion in Pforzheim statt. Die Idee entstand aus der Initiative zwischen der Familie Deuschle und dem Lions Club Pforzheim Johannes Reuchlin.

Keiner der knapp 70 Beteiligten hat jemals eine Weinauktion selbst durchgeführt. Umso größer war die Spannung. Die Aufregung verflog schnell als die ersten Gebote kamen. Eduard Deuschle-Roller und Roland Steinacher waren die fachkundigen Auktionatoren. Mitglieder und Freunde verschiedener Lions Clubs ersteigerten heimische und ausländische Tropfen. Teils als Flasche bis zu 300 € oder eine Kiste für 40 €. Damit man nicht die Katze im Sack ersteigert, gab es viele der Weine vorab zum Probieren, was erklärt, dass der Mut der Teilnehmer zum Mitsteigern gegen Ende der Veranstaltung deutlich höher als am Anfang war.

Insgesamt erzielte diese Activity einen Erlös von 2.000 €, der aus den von den Weingütern zum Selbstkostenpreis überlassenen oder gar gänzlich gestifteten Weinen resultierte. Herzlichen Dank an die Unterstützer der Veranstaltung: Getränke Deuschle GmbH (Weine), Tanzschule Saumweber Fischer (Veranstaltungsort), Metzgerei Sancho (Catering).

Kurz vor Weihnachten überreichten wir zusammen mit der Familie Deuschle den Scheck an den Förderverein Pforzheimer Tafel.

Nach diesem ersten Erfolg planen die Familie Deuschle vom gleichnamigen Getränkemarkt und Karin Bacher, die Organisations-Verantwortliche dieser Activity des Lions Club Pforzheim Johannes Reuchlin, die Weinauktion auf jeden Fall zu wiederholen. Wann dies genau erfolgen wird, ist jedoch noch offen.

Vesperkirche Pforzheim erhält 2.400 € aus dem Erlös des Friedensplakat-Kalenderverkaufs

v.l.n.r. Rita Phieler, Thomas Paulus, Stefanie Rüdiger, Frank Johannes Lemke, Thomas Müller, Axel Bäuerle, Hans Gölz-Einsinger

Wir übergaben am Montag, den 15.01.2018 einen Spendencheck in Höhe von 2.400 € an die Vesperkirche in der Stadtkirche Pforzheim. Der Spendenbetrag resultiert aus dem Erlös des im Herbst letzten Jahres aufgelegten Jahreskalenders mit Motiven aus dem Pforzheimer Beitrag zum internationalen Friedenplakatwettbewerbs 2017 der Lions Clubs.

Im Sommer 2017 haben sich insgesamt 12 Schulklassen aus 5 Schulen in Pforzheim und Enzkreis mit der gestalterischen Umsetzung des Themas „Die Zukunft des Friedens“ beschäftig. Aus über 260 eingereichten Bildern wählte eine Jury die besten Motive aus, aus denen dann ein Jahreskalender hergestellt wurde. Dieser Kalender wurde zu einem Preis von 2 € verkauft.

Die Kosten der Erstellung und Produktion wurde komplett von der Schlössle-Galerie übernommen, sodass nun jeder Euro aus dem Verkauf der Vesperkirche zu Gute kommt. Bereits im vergangenen Jahr stifteten wir den Erlös aus dem Verkauf des Friedensplakat-Wettbewerbes an die Vesperkirche, die den Betrag für Ihre unterstützenswerte Tätigkeit sehr gut gebrauchen können.

Wir führen die Teilnahme am internationalen Friedensplakatwettbewerb auf lokaler Ebene bereits seit unserer Club-Gründung und gehören seither jährlich mit jeweils ca. 250–300 Bildern stolz zu den zahlreichsten Einreichern des Distrikts.

3. Johannes Reuchlin Cup erzielt 10.270 € Spendengelder

v.l.n.r. Robin Bischoff (1. Vize-Präsident LC Pforzheim JR), Markus Geiser (Präsident 1. CfR Pforzheim), Marcus Stahr (Stadtjugendring), Alexander Heilemann (Aktion Menschen in Not), Ina Rau (Förderverein Telefonseelsorge)

Ursprünglich war der erste „Johannes Reuchlin Cup“ im Jahr 2015 als Eisstockschießen auf der Eisbahn auf dem Marktplatz im Pforzheim geplant. Das wegen Unwetterwarnungen kurzerhand per Krisensitzung aus der Taufe gehobene Ersatzprogramm „Wettkampf-Nageln“ erwies sich jedoch als so spannend und stimmungsgeladen, dass keiner der Gäste traurig war über das nicht stattfindende Event auf dem Eis.

Am 17.11.2017 fand daher bereits die dritte Ausgabe dieses spannungsgeladenen Events mit erneut positiver Tendenz statt. In diesem Jahr konnte der 1. Vize-Präsident Robin Bischoff insgesamt 203 Gäste im großen beheizten Zelt auf dem Marktplatz zum 4-Gänge-Menü rund um den Wettkampf begrüßen. Angetreten waren 31 Teams, die um die drei ausgelobten Pokale und Geschenke wetteifern wollten.

Spannende Spiele und harte Fights ließen nach vier Stunden das Team „Aichele“ als Sieger feststehen. Durchgesetzt hatte sich Team „Aichele“ im Finale gegen das Team „SchumacherTech“ mit knappen 38 zu 36 Nägeln in 2 Minuten. Der Titelverteidiger „Team Eliko“ schaffte es als drittplatzierte Mannschaft immerhin erneut aufs Podium. Deren Rekord aus dem letzten Jahr mit insgesamt 52 eingeschlagenen Nägel in 2 Minuten wurde jedoch in diesem Jahr nicht geknackt.

v.l.n.r. oben Florian Wahlefeld (Lions), Gerd Künzler, Andreas Aichele, Robin Bischoff (1. Vize-Präsident LC), Ralf Aichele, Pascal Stirner (Lions); unten: Debora Dumberth, Martina Aichele, Victoria Wairimu

Der erspielte Erlös wurde erneut gleichmäßig auf vier karitative Vereinigungen aus Pforzheim und Umgebung aufgeteilt: jeweils 2.360 € gehen auf die Konten von Stadtjugendring Projekt Lindelbrunn, Förderverein Telefonseelsorge und Aktion Menschen in Not. Die vierte Organisation – nämlich die Inklusionsabteilung des 1.CfR Pforzheim – trat an diesem Abend sogar mit einer eigenen Mannschaft an, die sich im Laufe des Abends in die Herzen der Gäste gespielt hat und aus diversen Direktspenden im Laufe des Abends weitere zusätzliche 830 € erspielen konnte.

CfR-Präsident Markus Geiser bei der Scheckübergabe: „Ich danke im Namen meiner Jungs für dieses großartige Event und die großzügige Spende. Die Jungs wünschten sich, dass heute Abend zumindest ein Wintertrainings-Pullover für sie rausspringt. Mit den 3.190 € werden wir aber sicherlich einiges mehr für die mit 50 Personen in Deutschland größte Inklusionsabteilung eines Fußballvereines bewegen können.“

Interessenten können sich bereits den Termin fürs nächste Wettnageln einplanen. Denn Mitte November 2018 wird es die vierte Auflage auf dem Marktplatz Pforzheim geben. Fragen dazu beantwortet Vize-Präsident Robin Bischoff oder Leiter des Orga-Teams Florian Wahlefeld.

Viel Spaß und 2.000 € für die Tafel Pforzheim – erste Pforzheimer Weinauktion ein schöner Erfolg

Die Aufregung verflog schnell, als die ersten Gebote kamen. Keiner der Beteiligten hat jemals eine Weinauktion selbst durchgeführt, umso größer war die Spannung. Eduard Roller und Roland Steinacher waren die fachkundigen Auktionatoren. Mitglieder und Freunde des Lions Clubs Johannes Reuchlin ersteigerten heimische und ausländische Tropfen. Teils als Flasche bis zu 300 € oder eine Kiste für 40 €. Damit man nicht die Katze im Sack ersteigert, gab es viele der Weine vorab zum Probieren, was erklärt, dass der Mut der Teilnehmer zum Mitsteigern gegen Ende der Veranstaltung deutlich höher als am Anfang war.

Als Ergebnis kamen 2.000 € für die Tafel Pforzheim zusammen.

Herzlichen Dank an die Unterstützer der Veranstaltung: Getränke Deuschle GmbH (Weine), Tanzschule Saumweber Fischer (Veranstaltungsort), Metzgerei Sancho (Catering)