Einige unserer Mitglieder trafen sich am Samstag, den 04.02.2017 um in Mühlacker um die gebrauchte aber völlig intakte Praxisausstattung einer chirurgischen Arztpraxis zu demontieren. Entstanden war der Einsatz durch eine Anfrage von Lions Past-District-Governor Uwe Metzinger an die Lions Clubs des Districts. Initialzündung der Aktion war eine Information des zukünftigen Lions Mitgliedes Michael Dimitrov aus Mühlacker, der aktuell eine komplette chirurgische Tagesklinik auflöst. Zwar etwas in die Jahre gekommen, aber völlig intakt, gepflegt und rundum funktionsfähig. Dafür musste es doch sicherlich Bedarf geben.

Das weltweite Lions-Netzwerk ist prädestiniert bei der Vermittlung dieser kostenlos abzugebenden Praxiseinrichtung an bedürftige Organisationen behilflich sein zu können. Nach einigen Mails mit ungarischen Lionsfreunden war dann schnell klar, dass diese gute Kontakte in die Ukraine haben, dort bekanntermaßen große Not herrscht und die Einrichtung sehr gerne genommen werden würde.

Dank der uneigennützigen Hilfe von Herrn Szalay, Inhaber der Firma Provertha in Pforzheim-Büchenbronn, der mit seinem Unternehmen schon häufiger humanitäre Hilfstransporte nach Ungarn unterstützt hat, konnte dann der Transport bis Kapuvár in Ungarn kostenlos mit dem Firmen-LKW in ein Zweigwerk der Firma Provertha organisiert werden. Von dort übernehmen dann die ungarischen Lionsfreunde den Transport bis kurz vor die ukrainische Grenze nach Nyíregyháza. Dort verbleiben die Sachen, bis alles ins rund 450 km entfernte Beregszász in der Ukraine verbracht werden kann, sobald die dortigen Räume fertiggestellt sind.

So weit so gut. Nur: wer baut die gesamte Praxis aus den Räumlichkeiten in Mühlacker aus? Wie kommt sie nach Büchenbronn zur Firma Provertha? Hier trat dann der in 2015 neu gegründete Lions Club Pforzheim Johannes Reuchlin mit seinem Gründungspräsidenten und künftigen District-Governor Thomas Paulus auf den Plan. In Windeseile hatten sich 14 Mitglieder bereit erklärt, Abbau und Transport zu übernehmen. Nach ca. 7 Stunden Demontage und zwei Fahrten mit dem 7,5-Tonner der Firma Streb war die Einrichtung auf den Weg in die Uraine gebracht.

Heute haben wir gemeinsam eine tolle Activity zu einem vorläufigen Abschluss gebracht, indem wir die Praxiseinrichtung aus Mühlacker nach Büchenbronn zum Transport nach Ungarn und weiter in die Ukraine ausgebaut und verladen haben. Das hat nicht nur richtig Spaß gemacht, sondern wird dort auch noch lange Zeit gute Dienste leisten. Für dieses außerordentliche Engagement möchte ich mich im Namen von Lions und des LC Pforzheim Johannes Reuchlin nochmals sehr herzlich bedanken. Wir haben echt rangeklotzt und rund 25 Kubikmeter Einrichtungsgegenstände vom OP-Tisch bis zum Schreibtisch, vom Krankenbett bis zum Röntgengerät, Schränke, Spülen u.a.m. ausgebaut und versandfertig verladen.“, so der erschöpfte aber überglückliche künftige District-Governor Thomas Paulus am frühen Abend des 4. Februar zu seinem Helfer-Team.

Ein perfektes Beispiel getreu dem Lions Motto „we serve – wir dienen“ für den tatkräftigen und engagierten Einsatz von Mitgliedern club-, regions- und länderübergreifend! Schnell und effizient, wie es die Grundidee des mit über 1,4 Mio. Mitgliedern weltweit größten Serviceclubs ist. Ganz nebenbei wurde auch ein wichtiges Zeichen zur Völkerverständigung und selbstlosen Hilfe gesetzt.

Zurück